Die Elefantenklatscher

Offensichtlich wird auf Deubel-komm-raus getestet, oder woher kommen die täglich steigenden Inzidenzwerte, die auf der Basis von ungeeigneten Mitteln berechnet werden?  Wie hoch ist dabei die Zahl der negativ getesteten Personen? Oder werden diese gar nicht erfasst, weil uninteressant?

Die „hohen“ Inzidenzwerte erschrecken, doch liegen sie insgesamt unter 1%, d. h. nicht einmal eine Person von hundert ist positiv getestet. Mit dem PCR-Test wird es gelingen den Inzidenzwert auf 3 000 oder 4 000 „hochzuschrauben“. Welch Horrorszenarium!
Tatsächlich sind dann nur 3 oder 4 Personen von 100 positiv getestet, also 3 bis 4%, denn der Inzidenzwert bezieht sich bekanntlich auf 100 000 Personen. Und immer dieselbe Frage: „Sind diese 4% überhaupt krank?“ Eine Spiegelfechterei!

Wer sagt, dass die „Pandemie“ „verheerender“ verlaufen wäre, wenn in den letzten anderthalb Jahren nicht die bekannten „Schutzmaßnahmen“ angeordnet worden wären?

Das erinnert an jenen armen Irren, der in einer nordeuropäischen Großstadt durch die Straßen geht und in regelmäßigen Abständen einmal in die Hände klatscht. Nach seinem Tun befragt erklärt er: „Ich verjage die Elefanten!“ – „Aber hier gibt’s doch gar keine Elefanten!“ – „Sehen Sie wie mein Klatschen nützt?“

Jörg Kröger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.