Eine politische Seuche

Von Dr. Klaus-Peter Krause

Warum werden die Freiheitsbeschränkungen noch immer auf die PCR-Tests gestützt? – Und warum auf die daraus abgeleiteten Inzidenzen? – Warum überhaupt testen? – Entscheidend und höherwertig ist die ärztliche Diagnose, nicht der Test – Die wirkliche Gefahr der Corona-Seuche ist die für die Freiheit – Es geht nicht so sehr um medizinische Herausforderung, sondern vor allem um  politische Machtergreifung – Corona missbraucht, um des Volkes Herr zu werden – Was steckt dahinter? – „Eine knallharte, linke Horror-Show“ – Das ist nicht Verschwörungstheorie, das ist Verschwörungspraxis – Die einzige Partei in Deutschland, die Widerstand leistet, ist die AfD

Begründete Zweifel bestanden von Anfang an. Sie haben sich längst zu Wissen verdichtet. Warum also werden alle Freiheitsbeschränkungen gegen die Pandemie*) Covid-19 noch immer allein auf die Ergebnisse des PCR-Tests gestützt? Und warum auf die daraus abgeleiteten Inzidenzen**)?  Diese Tests sind  für den Nachweis der Erkrankung nach Angaben der Hersteller und vieler Fachleute einschließlich Weltgesundheitsorganisation WHO weder vorgesehen noch geeignet ist. Geführt haben sie zu einer gewaltigen Überzeichnung der Infektionszahlen. Dagegen war und ist die Zahl der symptomatisch wirklich Infizierten und tatsächlich Erkrankten von Anfang an dermaßen gering, dass damit weder die schwerwiegenden Grundrechtseingriffe in das Privat- und  Wirtschaftsleben  noch der massive Impfdruck zu rechtfertigen waren und sind.

Warum testen? Warum überhaupt massenweise impfen?

Entweder man ist krank, oder man ist gesund. In beiden Fällen ist ein Test sinnlos. Ist man krank, geht man zum Arzt. Ist man gesund, muss das ein Test nicht bestätigen.  Nach Herstellerangaben sind die PCR-Tests  ohnehin ungeeignet und nachweislich irreführend. Damit entfällt auch die Grundlage für Massen-Impfungen, die den Menschen aufgedrängt werden wie Ladenhüter im Sommerschlussverkauf und die inzwischen auf  staatliche Zwangsimpfungen hinauslaufen, als habe die politische Führung nie hoch und heilig versichert, die werde es natürlich nicht geben. Aus dem konstruierten Testen ist das konstruierte Impfen geworden. Hört dieses Testen auf, hören zugleich die Irreführungen mit den zwar positiv Getesteten als Infizierte, aber nicht Erkrankte endlich auf. Dann können sich die Mediziner, die Medien und die Statistiker ganz auf die äußerst geringe Zahl der symptomatisch wirklich Erkrankten konzentrieren. Diese Zahl bewegt sich im Promille-Bereich der Gesamtbevölkerung. Auch halten sich diese (nur anfänglich infektiösen) Corona-Kranken überwiegend nicht in der  Öffentlichkeit auf. Daher ist (und war) die tatsächliche Infektionsgefahr so gering, dass es für die groß angelegte Impfkampagne überhaupt keinen medizinisch begründeten Anlass gibt (und gab) – es sei denn, es stecken politische und/oder kommerzielle Beweggründe dahinter.

Entscheidend und höherwertig ist die ärztliche Diagnose, nicht der Test

Als hochverdächtig kam hinzu, dass von Anfang an die Möglichkeit ausgeschlossen wurde, sich durch eine negative Arztdiagnose von einem positiven Testergebnis freizeichnen zu lassen. Die höherwertige Diagnose durch den Arzt hatte und hat nach wie vor der minderwertigen durch PCR-Tests und Inzidenzwerte mittels  politischer, also fachfremder Anordnung zu weichen.  V o r  der politischen (und finanziellen) Instrumentalisierung von Grippevirus Covid-19 hat die deutsche Ärzteschaft alle viralen Grippe-Heimsuchungen  o h n e  politische Einmischung allein und mit dem gewohnten Erfolg  bekämpft. Nun zählt das nicht mehr. Nun wird den Ärzten  unausgesprochen unterstellt, sie seien plötzlich nicht mehr kompetent und qualifiziert genug.

Die wirkliche Gefahr der Corona-Seuche ist die für die Freiheit

Diese Covid-19-Seuche ist eine hochgefährliche Pandemie nur deshalb, weil sie die Politiker und die politischen Führungen in allen Ländern der Erde erfasst hat – hochgefährlich für die Freiheit der Menschen. Das  ist die wirkliche Gefahr, die vom Coronavirus ausgeht. Aus der medizinischen Pandemie wurde eine politische Pandemie, die Politiker erfasst hat und auch ihr Gefolge in Medien, Wirtschaft und Organisationen, das sich daran bereichert. Covid-19 ist eine politische Seuche. Die massiven staatlichen Eingriffe in die Grundrechte und die Freiheit ist echter Extremismus, nicht nur behaupteter – Extremismus von links.

Es geht nicht so sehr um medizinische Herausforderung, sondern vor allem um  politische Machtergreifung 

Längst ist das klar. Von Anfang an hat es sich weniger um eine medizinische Herausforderung gehandelt, sondern mehr um eine politische Machtergreifung. Anders als zuvor bei Grippewellen auch mit mehr Todesopfern als durch Covid-19 mischten sich Politiker aller Couleur und Rangordnung bis zur Bundeskanzlerin in die tägliche, ja stündliche Diskussion und Berichterstattung über Einzelheiten der Pandemie ein. Sie genießen es sichtlich, dass die Menschen ihnen wie Heilsverkündern an den Lippen hingen, wenn sie einmal wieder den Abstand in den Warteschlangen um einen halben Meter herauf- oder heruntersetzten. Die Medien bringen im Stundentakt Meldungen über die Ausbreitung der Pandemie, die so aufgebauscht und nervtötend sind wie das Testverfahren unsinnig. Dieses alles hat es bei den vorangegangenen Grippewellen nicht gegeben.

Die politische Natur dieser Covid-19-Erkrankungen

Die rein politische Natur dieser zur Pandemie erklärten Covid-19-Erkrankungswelle wird auch schon in einer Presseerklärung der Bayerischen Landesärztekammer vom 10. Oktober 2020 deutlich. Deren Überschrift: „Aussagekraft von PCR-Tests auf SARS-CoV-2 erhöhen“. In dieser Erklärung fordern die Ärzte die Staatsregierung auf, „Anstrengungen zu unternehmen, die millionenfach durchgeführten RT-PCR-Tests auf SARS-CoV-2 mit Aussagekraft zur tatsächlichen Infektiosität eines Trägers des Coronavirus auszustatten“ (hier). Das heißt im Klartext, die Ärzte wussten mit dem Test nichts Sinnvolles anzufangen.

Corona missbraucht, um des Volkes Herr zu werden

Das medizinische Bemühen und die ärztliche Pflicht, des Coronavirus‘ Herr zu werden, wird politisch dazu missbraucht, des Volkes Herr zu werden. Das ist nicht nur in Deutschland so, nicht nur national, sondern international. Allerdings handhaben die einzelnen Länder die Maßnahmen unterschiedlich. Während in Deutschland immer noch an diesen unsinnigen Tests festhält und für öffentliche Innenräume verlangt, die nicht wirklich schützenden Masken zu tragen,  stehen in den USA und England Zehntausende von Menschen bei Sportveranstaltungen unmaskiert eng beieinander. Dort werden womöglich höhere Infektionszahlen in Kauf genommen. Freiheit hat Vorfahrt.

Was steckt dahinter? Big Tech, Big Money, World Economic Forum, Great Reset

Wem dient dieses ganze Theater, wer hat ein Interesse daran und wer hat die Macht, eine solche gigantische Inszenierung in Gang zu bringen und durchzusetzen? Mit den Tests und Impfstoffen wurden Geldströme im Milliardenbereich in Bewegung gesetzt. Zu einem großen Teil dürften sie in Richtung derjenigen geflossen sein und noch fließen, die dieses Schauerstück erdacht und aus dem Hintergrund mit Ihnen willfährigen Marionetten gesteuert haben. In den USA werden die Initiatoren mit Big Tech und Big Money bezeichnet, also die Finanz- und Internet-Giganten, die sich mit ihren Plänen in der Öffentlichkeit noch zurückhalten – anders als zum Beispiel das World Economic Forum unter der Leitung des Deutschen Klaus Schwab. Diese Kräfte streben einen Great Reset  (die „große Neuausrichtung“) der gesamten Weltordnung unter ihrer Führung an, unter anderem durch weitgehende Auflösung der Nationalstaaten. Die Interessen dieser Gruppen sind offenbar darauf gerichtet, dem Mittelstand als einflussreicher und unabhängiger Gruppe die wirtschaftliche Existenzgrundlage zu entziehen und den verarmten Rest der Bevölkerung ohne wesentliches persönliches Eigentum und mit immer weniger Freiheitsrechten gleichsam nur noch  in einem sozialistischen Massenlager existieren zu lassen.

Widerstand aus der katholischen Kirche

Alles Wahnsinn, aber es wird zielstrebig daran gearbeitet. Die Gefahr, die hier droht, wird auch deutlich in einer Initiative von führenden Vertretern der katholischen Kirche, unter dem Titel „Veritas liberabit vos“ (Die Wahrheit wird euch frei machen, siehe hier). Diese Katholiken befürchten zu Recht , dass eine unabhängige Kirchengemeinschaft, in der die Menschen ihren seelischen Frieden finden können, das letzte ist, was diese Great-Reset-Akteure tolerieren werden.

„Eine knallharte, linke Horror-Show“

Der Journalist Rowan Dean von Sky-News Australia sagt, dass der angestrebte Great Reset ein Programm ist, „uns all unsere fundamentalen demokratischen Grundrechte zu nehmen zugunsten einer neuen Gesellschaftsform – diktiert von den Eliten (siehe hier und als Youtube-Video in Deutsch hier): „Es ist ein anti-demokratisches Unternehmen, das darauf abzielt, Ihren Arbeitsplatz zu zerstören, Ihren Wohlstand zu stehlen und Ihren Kindern die Zukunft zu rauben. Es ist eine knallharte, linke Horror-Show – vollgestopft mit Quasi-Faschismus.“

Das ist nicht Verschwörungstheorie, das ist Verschwörungspraxis.

Für den normalen Zeitgenossen klingt dies so absurd, dass er glaubt, es nicht weiter beachten zu müssen, und ihm das Wort „Verschwörungstheorie“ in den Sinn kommt. Da möge er sich nicht täuschen. Die Nationalstaaten wirtschaftlich zu schwächen, um sie reif zu machen für die Übernahme durch eine größere übernationale Einheit unter der Kontrolle der Betreiber des Great Reset,  ist mit den zerstörerischen Ideologien des vorgeblichen CO2-Problems und der Corona-Manipulation weit vorangekommen. Überwiegend sind dies linke, sozialistische Ideologien, in Deutschland vor allem vorangetrieben durch Angela Merkel. Sie ist im World Economic Forum bei Klaus Schwab ständiger Gast und hält dort lange Grundsatzreferate. In ihrer Gegenwart und mit ihrer Duldung propagiert Schwab den Great Reset, den Rowan Dean (s. oben) so treffend beschrieben hat. Und auf EU-Ebene unterstützt diesen „Wahnsinnigen“, wie Rowan Dean ihn zu Recht beschreibt, Frau von der Leyen (siehe u.a. hier). Die schon heute unübersehbaren Einschränkungen der Grundrechte und der Funktionsfähigkeit der Parlamente sind bereits dramatisch vorangeschritten und sind für das Geplante schon Belege genug. Das ist nicht Verschwörungstheorie, das ist Verschwörungspraxis.

Die einzige Partei in Deutschland, die Widerstand leistet, ist die AfD

Deutschland müsste sich diesem Treiben nachdrücklich widersetzen, sich davon so schnell wie möglich abkoppeln, um seine nationale Souveränität, Integrität und  Identität zu wahren, tut es aber nicht. Die Altparteien lassen die Dinge bestenfalls laufen, schlimmstenfalls unterstützen sie das Vorhaben. Die einzige Partei in Deutschland, die aufzuklären und gegenzusteuern versucht, ist die AfD. Im gegenwärtigen Bundestagswahlkampf breitet sie das aus und warnt. Die Mehrheit der Wähler erreicht sie damit bisher nicht.

____________________________________________

*)  Pandemie und Epidemie gehen zurück auf die altgriechischen Worte pan (gesamt, epi (bei, unter, von, auf Grund von – und je nach Zusammenhang viele andere Bedeutungen) und auf demos (Volk). Pandemie nennt man eine Seuche, die ganze Landstriche erfasst, die sich über viele oder alle Länder weit ausbreitet. Eine Pandemie ist eine globale Epidemie, also anders als die Epidemie örtlich nicht beschränkt, eine Epidemie großen Ausmaßes mit breiter geographischer Ausdehnung. Als erlebte Seuchen allgemein bekannt sind Pest, Cholera, Typhus, Pocken, Spanische Grippe, Aids. Insofern ist auch die Seuche Covid-19 eine Pandemie, aber dem nicht unbegründeten Verdacht ausgesetzt, als solche als Mittel zum Zweck politisch geplant zu sein.

Die Covid-19-Krankheit ist eine Influenza. Die Influenza (italienisch für „Einfluss“), auch (echte) Grippe oder Virusgrippe genannt, ist eine fieberhafte Infektionskrankheit bei Menschen, ausgelöst durch Viren der Familie Orthomyxoviridae und dabei überwiegend von den Gattungen Influenzavirus A oder B. Die echte Grippe, auch Influenza genannt, ist eine akute Krankheit der Atemwege. Sie ist eine ernsthafte, mitunter auch lebensbedrohliche Krankheit, die durch Grippeviren ausgelöst wird. Erkältungen oder „grippale Infekte“ dagegen werden von anderen Erregern verursacht. In Deutschland kommt es in den Wintermonaten nach dem Jahreswechsel zu Grippewellen mit unterschiedlicher Ausbreitung und Schwere. Influenzaviren verändern sich ständig und bilden häufig neue Varianten. Durch diese Änderungen kann man sich im Laufe seines Lebens öfter mit Grippe anstecken und erkranken. Deshalb wird auch der Influenza-Impfstoff nahezu jedes Jahr neu angepasst. (Quelle hier).

Mit der nicht pandemischen, oder saisonalen Grippe stecken sich zwar jedes Jahr viele Menschen an, aber die Sterblichkeit ist dann mit wenigen Zehntelprozent relativ gering.

**)  In der Epidemiologie und medizinischen Statistik bezeichnet der Begriff Inzidenz (von lateinisch incidere = vorfallen, sich ereignen) die relative Häufigkeit von Ereignissen – vor allem die von neu auftretenden Krankheitsfällen – in einer Population oder Personengruppe innerhalb einer bestimmten Zeitspanne.  (hier).

Dieser Beitrag erschien zuerst am 11.8.2021 auf kpkrause.de.

One thought on “Eine politische Seuche

  1. Bei der Wahl demnächst, wäre die Gelegenheit, diese korrupte und schwerstkriminelle Junta
    abzuwählen, aber ich befürchte ganz stark, daß der gehirngewaschene Bunzelbürger auch
    diese Gelegenheit mangels Begreifen verstreichen läßt, bis zum endgültigen ganz, ganz bösen
    Erwachen, wenn es mal wieder, zum 3. Mal zu spät ist !
    Der Deutsche ist einfach nicht gewillt oder in der Lage, zu lernen, aus der Geschichte !
    Auch die AfD muß jetzt endlich einmal in die Gänge kommen und zwar ganz gewaltig !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.