Oskars Wutausbruch

Die Pharmakonzerne haben auf Druck der Globalisten in kürzester Zeit Impfstoffe gegen Covid-19 zusammengerührt, deren Nebenwirkungen und Langzeitfolgen weitgehend unbekannt sind. Folgerichtig haben sie sich von den Auftraggebern und Handlangern in den Regierungen von jeder Haftung befreien lassen. Die Milliardenprofite sind ihnen  – und den Politlobbyisten – also sicher. Die Rechnung für die zu erwartenden katastrophalen Folgen des Massenexperiments an Menschen trägt also wieder einmal der arbeitende Bürger. Sehr verständlich daher Oskar Lafontaines Wutausbruch, als die Verträge mit Pfizer/Biontech bekannt wurden.

Hier geht es zum Beitrag auf reitschuster.de.

Foto: Oskar Lafontaine. Quelle: Wikipedia gemeinfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.