Der 30-jährige Krieg am Golf

Fotos Wikipedia, gemeinfrei.

Kein Staat hat in seiner Geschichte so viele völkerrechtswidrige Kriege geführt, wie die USA. Seit dem Ersten Weltkrieg wird die Außenpolitik Amerikas durch aggressiven, globalen Interventionismus geprägt. Man behauptet, den Völkern Demokratie und Freiheit bringen zu wollen – in Wahrheit geht es darum, der Welt seine Lebensweise, den rücksichtlosen Kapitalismus und die Herrschaft der globalistischen Profiteure aufzuzwingen.

Vor 30 Jahren überfielen die USA und ihre Vasallen den Irak; der Auftakt zur Zerstörung und Destabilisierung von souveränen Staaten mit Millionen Toten durch Waffenwirkung, unmenschliche Sanktionen, der Auslösung einer beispiellosen Welle von Flüchtlingsströmen und des sich im Schatten der Kriege weltweit ausbreitenden islamistischen Terrors.

Lesen Sie hier zu diesem Anlass einen Beitrag in den Schweizer „Zeit-Fragen“ von Manlio Dinucci Italien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.