US-Wahl Zwischenbericht 04.01.2021 von Walter Post 

 

Am Samstag, dem 2. Januar 2021, hielt eine „non-profit“ Organisation mit dem umständlichen Namen „501 (c) (4) Got Freedom?“ eine „Zoom Conference“ (Videokonferenz) zu den amerikanischen Wahlen ab. Im Verlauf dieser Konferenz hielt Präsident Donald Trump eine 15-minütige Rede, in der er die 300 teilnehmenden Parlamentarier aus den „Battleground States“ Arizona, Michigan, Wisconsin, Pennsylvania und Georgia aufforderte, Beweismaterial zu prüfen, das darauf hindeutet, daß die Wahl in ihren Staaten gesetzwidrig verlaufen sei, und sich zu überlegen, die Wahlergebnisse vom 3. November zu dezertifizieren. An der „Zoom Conference“ nahmen außer Trump noch sein persönlicher Anwalt Rudy Giuliani, der Direktor für Handel und Industriepolitik Peter Navarro, der Berater im Department of Justice John Lott, Professor John Eastman von der Chapman Law School und Professor Phill Kline von der Liberty University Law School teil. Professor Kline empfahl den Parlamentariern aus den Bundesstaaten, einen gemeinsamen Brief an Vizepräsident Mike Pence zu verfassen und ihn aufzufordern, die Zertifizierung der Wahl um zwölf Tage zu verschieben. Dies würde den Bundesstaaten die nötige Zeit geben, um die Verfassungs- und Rechtsverstöße eingehend zu untersuchen. (Michael Patrick Leahy, President Trump Joins Call Urging State Legislators to Review Evidence and Consider Decertifying ‚Unlawful‘ Election Results, Breitbart News, 3. Januar 2021)  

Vizepräsident Mike Pence ließ seinen Stabschef Marc Short am vergangenen Samstag eine Presseerklärung folgenden Inhalts veröffentlichen: Der Vizepräsident werde es ausdrücklich begrüßen, wenn Abgeordnete die Ergebnisse der Auszählung der Wahlmännerstimmen am 6. Januar 2021 vor der gemeinsamen Sitzung von Repräsentantenhaus und Senat in Frage stellen. Der Vizepräsident werde es weiterhin begrüßen, wenn Abgeordnete Beweise für Unregelmäßigkeiten und Fälschungen bei den Wahlen präsentieren würden! (Mike Pence Just Issued Statement…, 4. Januar 2021)  

Präsident Donald Trump hat heute nachmittag eine Reihe von interessanten „Tweets“ veröffentlicht, die seine Strategie zumindest in groben Umrissen erahnen lassen:  

„How can you certify an election when the numbers being certified are verifiably WRONG. You will see the real numbers tonight during my speech, but especially on JANUARY 6th. @SenTomCotton Republicans have pluses & minuses, but one thing is sure, THEY NEVER FORGET! … ‚We’ve seen in the last few months, unprecedented amounts of Voter Fraud.‘ @SenTedCruz True! … ‚We are not acting to thwart the Democratic process, we are acting to protect it.‘ @SenRonJohnson The ‚Surrender Caucus‘ within the Republican Party will go down in infamy as weak and ineffective “guardians” of our Nation, who were willing to accept the certification of fraudulent presidential numbers!“  

(„Wie kann man eine Wahl zertifizieren, wenn die zertifizierten Zahlen nachweislich FALSCH sind. Ihr werdet die wirklichen Zahlen heute Abend während meiner Rede erfahren, insbesondere aber am 6. JANUAR. An @SenTomCotton: Republikaner haben Vor- und Nachteile, aber eine Sache ist sicher, SIE VERGESSEN NIEMALS! … ‚Wie haben in den vergangenen Monaten Wahlfälschungen in einem noch nie dagewesenen Ausmaß erlebt.‘ @SenTedCruz Das ist wahr! … ‚Wir handeln nicht, um das demokratische Verfahren zu konterkarieren, wir handeln, um es zu schützen!‘ @SenRonJohnson … Die ‚Kapitulationsfraktion‘ in der Republikanischen Partei wird als schwacher und ineffektiver ‚Wächter‘ unserer Nation in Schande untergehen, weil sie bereit war, die Zertifizierung einer betrügerischen Präsidentschaftswahl zuzulassen.“) [@realDonaldTrump, 4. Januar 2021] 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.