Die Wehrmacht und die Nürnberger Prozesse

Audiatur et altera pars ist ein fundamentales Prinzip, dass nicht nur für Juristen gilt.
Auch Historiker, Politiker und Journalisten sollten bemüht sein, beide Seiten zu hören, bzw. alle Aspekte einer Frage sine ira et studio abzuwägen. Dies ist eine selbstverständliche Voraussetzung bei der Wahrheitssuche. Nur Theologen und Fundamentalisten können dieses Prinzip ausschalten, denn sie meinen, bereits im Besitz
der Wahrheit zu sein, und ihre Aufgabe darin verstehen, Dogma auch sei es durch
Gewalt durchzusetzen.

PDF-Dokument: Ganzen Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.