Heute vor 150 Jahren: Die Schlacht bei Wörth und die Erstürmung der Spicherer Höhen. (6.8.1870)

Der Sieg von Weißenburg hatte den Deutschen das Elsaß geöffnet, die Schlacht von Wörth sollte es
in ihren Besitz bringen.
In und bei Wörth, 18 km südostwärts von Weißenburg, stand das Armeekorps des französischen
Marschalls Mac Mahon in einer starken Verteidigungsposition. Dieses sollte, wenn nicht vollständig
geschlagen, so doch zumindest von der Hauptarmee isoliert werden. Die Voraussetzungen für einen
deutschen Angriff waren gut: die III. Armee verfügte über eine Mehrzahl von 10 Divisionen gegen
5 des Feindes.

PDF-Dokument: Ganzen Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.